Veranstaltungen, die für die Mitglieder der Evangelischen Kulturvereinigung Oberhausen e.V. von Interesse sein könnten

Kultur in Corona-Zeiten

An dieser Stelle weisen wir auf interessante Kulturveranstaltungen hin. Leider hat die Corona-Krise das Kulturleben, so wie wir es kennen, lahmgelegt. Museen geschlossen, Konzerte, Opern- und Theateraufführungen finden nicht statt, Vorträge sind abgesagt. Notgedrungen sind in der Zwischenzeit die Kulturschaffenden aktiv geworden und haben Alternativen geschaffen. Allerdings erfordern diese einen Internetzugang und die Bereitschaft, sich auf neue und ungewohnte Kulturerlebnisse einzulassen. Wir haben Ihnen bereits die Picasso-Ausstellung in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf nahegelegt. Wer bislang diese Ausstellung nicht sehen konnte, oder aber Gesehenes noch vertiefen möchte, kann dies nun mit Hilfe eines Digital-Guide zu. Es funktioniert ähnlich wie ein Audio-Guide, man kann die Kunstwerke anklicken und ansehen. Dazu erhält man Informationen zu diesen Werken.  Außerdem gibt es einen Video-Rundgang durch die Ausstellung mit der Kuratorin Katrin Beßen. Dieses Angebot kann wahrnehmen, wer auf die Homepage des Museums www.kunstsammlung.de geht und die entsprechenden Links angeklickt.

Ähnliche Wege geht auch die Ludwiggalerie Oberhausen. Die Direktorin Frau Dr. Vogt präsentiert auf www.ludwiggalerie.de einen informativen Videobeitrag zur Ausstellung Jacques Tilly: Politik und Provokation – Karikaturen XXL. Weitere Beiträge sollen folgen.

Bert Zander, der schon in der Spielzeit 2017/18 die preisgekrönte theatrale Video-Installation von SCHULD UND SÜHNE für das Theater Oberhausen inszenierte, wird nun Albert Camus DIE PEST mit zahlreichen Oberhausener*innen und dem Ensemble des Theater Oberhausen als Serie bearbeiten. Ab 2. Mai wird jede Woche samstags fünfmal (d.h. bis zum 30.5.) jeweils um 19.30 Uhr eine neue Folge ausgestrahlt. Kostenlos. Die Links sind:
https://www.die-pest.de/episoden
oder  https://www.3sat.de/kultur/theater-und-tanz/die-pest-01-100.html
oder  https://www.3sat.de/kultur/theater-und-tanz/die-pest-01-100.html.  Eine kurze Rundfunkreportage zum Projekt finden Sie unter: https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr3/wdr3-kultur-am-mittag/audio-die-pest-als-theaterfilm-in-oberhausen-100.html  Nähere Informationen erhalten Sie unter https://www.die-pest.de und https://www.theater-oberhausen.de/news.php?npid=855.

In der Nachbarstadt Essen findet man auf www.theater-essen.de die Spielzeitpräsentationen von Theater, Oper, Ballett und Philharmonie Essen für die Saison 2020/21. Intendanten und Regisseure stellen die Premieren vor, geben eine Vorschau auf die kommenden Highlights. Unter der Rubrik TUP TROTZ(T) CORONA gibt es mittlerweile über 50 kleine Videoclips. Künstler der Philharmonie, der Aalto-Oper, des Balletts und des Grillo-Theaters präsentieren in kleiner/kleinster Besetzung und gegebenenfalls unter Einhaltung des notwendigen Sicherheitsabstandes, Auszüge aus den Werken, die gerade nicht gespielt werden können, aber darüber hinaus auch weitere Schmankerln.

Dies ist nur eine kleine Auswahl. Es lohnt sich, im Internet auf den Homepages der Kulturanbieter zu schauen. Es wird einiges geboten. Natürlich ist es ein Ersatzangebot, an das wir uns nicht gewöhnen wollen. Aber mit unserem Klick auf die  Angebote können wir in Corona-Zeiten unsere Verbundenheit mit den Kulturschaffenden ausdrücken.